Grundstücke

Bochum

Bochum weist, im Gegensatz zu anderen Ruhrgebietsstädten wie etwa Essen oder Dortmund bei den Grundstücksmarktpreisen ein differenziertes Nord-Süd-Gefälle auf. Historisch hängt dies damit zusammen, das der Kohlebergbau in Bochum bereits in den 50er Jahren zum Erliegen kam und Ersatz etwa durch die Ansiedlung von Opel geschaffen wurde.

Tendenziell erreichen aber auch hier die Grundstücke in südlichen Stadtteilen wie Stiepel oder Linden höhere Preise, häufig 300 ja 400 € pro Quadratmeter. Grundstücke im nördlichen Stadtteilen wie Hordel, Günnigfeld häufig nicht mal die Hälfte dieser Werte. Dennoch gibt es aber auch im Norden Flächen, etwa in Gerthe, die wiederum an relativ gefragte Stadtteile anderer Ruhrgebietsstädte wie Herne Sodingen angrenzen, die auch 200-250 € erreichen. Andererseits gibt es in Bochum auch innenstadtnah Problemgebiete wie z.B. Stahlhausen oder Präsident.

Essen

Essen weist, wie andere Ruhrgebietsstädte (z.B. Dortmund) bei den Grundstücksmarktepreisen ein ausgeprägtes Nord-Süd-Gefälle auf. Historisch hängt dies hier mit der Entwicklung des Kohlebergbaus zusammen, der im Norden Essens erst mit Schliessung von Zeche Zollverein (heute Weltkulturerbe) im Jahr 1986 zum Erliegen kam und in diesen vormals blühenden Industrieregionen bis heute schwere strukturelle Probleme, wie hohe Arbeitslosigkeit und einen überproportional hohen Ausländeranteil hinterliess.

Grundstücke im Süden und hier speziell in Ruhrnähe erreichen häufig 400 ja 550 € pro Quadratmeter. Grundstücke im Norden häufig nicht mal ein Drittel dieser Werte.

Dortmund

Dortmund weist, wie andere Ruhrgebietsstädte (z.B. Essen) bei den Grundstücksmarktepreisen ein ausgeprägtes Nord-Süd-Gefälle auf. Historisch hängt dies hier mit der Entwicklung des Kohlebergbaus der im Norden erst in den vergangenen Jahrzehnten zum Erliegen kam zusammen, die in diesen vormals blühenden Industrieregionen schwere strukturelle Probleme, wie hohe Arbeitslosigkeit und einen überproportional hohen Ausländeranteil hinterliessen. Die endgültige Schliessung der Hoesch Stahlwerke Ende 2015  hat hier nochmal einen traurigen Akzent gesetzt. Das im Jahr 2011 begonnene Anlegen des heutigen Phoenisees auf dem Gelände des ehemaligen gleichnamigen Stahlwerks mit hohem Freizeitwert kann jedoch als gelungenes Beispiel für eine Weiternutzung alter Industriebrachen gelten, obschon die Wohnbaugrundstücke zu kaum erschwinglichen Preisen vermarktet wurden.

Grundstücke im Süden häufig 300 ja 400 € pro Quadratmeter. Grundstücke im Norden häufig nicht mal ein Drittel dieser Werte.

Hattingen

Hattingen weist, im Gegensatz zu anderen Ruhrgebietsstädten bei den Grundstücksmarktepreisen kein Nord-Süd-Gefälle auf.

Tendenziell erreichen aber auch hier die Grundstücke in Hattingen Mitte oder Blankenstein häufig 300 € – 350 € pro Quadratmeter. Grundstücke im Stadtteilen wie Welper oder Holthausen sind nur wenig günstiger. Einen Sonderfall bieten die grossen ländlichen Bereiche wie Elfringhausen oder Oberstüter. In diesen überwiegend als Aussenbereich ausgewiesenen Flächen gibt es kaum Baumöglichkeiten, ausser etwa durch die Sanierung vorhandener Objekte.

Witten

Witten weist, wie etwa auch Hattingen im Gegensatz zu anderen Ruhrgebietsstädten bei den Grundstücksmarktepreisen kein Nord-Süd-Gefälle auf.

Tendenziell erreichen aber auch hier die Grundstücke in Herbede oder Bommern häufig 250 € – 300 € pro Quadratmeter. Grundstücke im Stadtteilen wie sind nur wenig günstiger. In ländlichen Bereichen wie z.B. Durchholz und Heven, also häufig als Aussenbereich ausgewiesenen Flächen gibt es kaum Baumöglichkeiten, ausser etwa durch die Sanierung vorhandener Objekte.

Sprockhövel

Sprockhövel weist, wie etwa auch Hattingen im Gegensatz zu anderen Ruhrgebietsstädten bei den Grundstücksmarktepreisen kein Nord-Süd-Gefälle auf.

Tendenziell erreichen aber auch hier die Grundstücke hier häufig 300 € – 350 € pro Quadratmeter. In ländlichen Bereichen wie z.B. Hiddinghausen, also häufig als Aussenbereich ausgewiesenen Flächen gibt es kaum Baumöglichkeiten, ausser etwa durch die Sanierung vorhandener Objekte.